jt1
Mehr Leistung, feinjustierungen an der Temperaturkontrolle oder einfach um up-to-date zu sein, die Gründe für ein Firmware Update sind vielfältig. Personalisierte Hardware ist mittlerweile Gang und Gebe bei den E-Zigaretten und Joyetech geht den Schritt konsequent weiter. Das neue Firmware Update V3.02 bietet die Möglichkeit ein eigenes Bildchen als Logo auf dem Display anzeigen zu lassen.

Da die richtige Bearbeitung der Bilddatei für Leute ohne DTP-Background evtl. etwas tricky sein könnte, haben wir hier ein kleines Tutorial für euch.

Zu erwähnen wäre das aufgrund des OLED Displays nur einfarbige (sprich illuminations Farbe des Displays) Bilder abgebildet werden können. Die geringe Auflösung dieser Displays sorgt im Übrigen dafür, das man sein gewünschtes Logo auch nicht ohne weiteres, mal eben aus vorhandenen Bildern auf die E-Zichte zaubern kann. Hier muss man schon in guter alter 8-Bit Tradition Pixel schubsen. Aber fangen wir erstmal an.

Als erstes öffnet ihr euch im Bildbearbeitungsprogramm eurer Wahl eine neue Datei. 64 Pixel Breit und 40 Pixel hoch. 72 dpi passt schon, Farbmodus RGB, dazu später mehr.

Als erstes öffnet ihr euch im Bildbearbeitungsprogramm eurer Wahl eine neue Datei. 64 Pixel Breit und 40 Pixel hoch. 72 dpi passt schon, Farbmodus RGB, dazu später mehr.

003
Da der größte Teil der Leserschaft vermutlich ohnehin bereits vorhandenes Bildmaterial verwenden möchte, sei hier erwähnt das man auf Urlaubsfotos etc. verzichten muss. Es muss eine simple einfarbige, möglichst grob aufgelöste Grafik sein. Das Zauberwort hier heisst Pixelart. Gebt dies in Kombination mit dem von euch gewünschten Motiv in der Suchmaschine eurer Wahl ein, am besten noch black oder lineart oder so etwas dahinter. Dann solltet Ihr eine Grafik wie die des freundlich, heroischen und italienischen Klempner finden.

004
Die gewünschte Grafik kopiert Ihr jetzt in euer eben erstelltes Bild und skaliert es entsprechen.

005
Wie ihr nach dem Skalieren merken werdet ergeben sich sog. Farbsäume. Das sind die helleren Pixel neben den eigentlichen Pixeln. Die können wir nicht gebrauchen da die Grafik ja einfarbig sein muss. Da heisst es nun Hand anlegen und nachzeichnen.

006
Nehmt ein Bleistiftwerkzeug (irgendwas mit der man quadratisch malen kann), eine 1 Pixel große Spitze und zeichnet nur die dunkelsten Pixel nach. Dieser Step ist für mich immer trail and error. Ich checke die Grafik zich mal auf dem Akkuträger Display nach um die Positionierung einiger Pixel zu optimieren.

007

Jetzt muss die Grafik farblich angepasst werden, wenn ihr so dösig wie ich wart und das nicht von vornherein so gemacht habt. Schwarzer Hintergrund, Motiv Weiß.

008

Wir benötigen eine Bitmap Grafik, dazu müsst ihr über (in meinem Fall) über Bild->Modus->Indizierte Farben auswählen. Den auf poppenden Dialog einfach bestätigen. Dann das Ganze noch einmal, dieses mal aber Graustufen wählen…

009

…und im letzten Step könnt ihr endlich Bitmap wählen, auch wenn OK. Und die Datei als Bitmap .bmp speichern, Farbtiefe 1-Bit.

010

011

Startet jetzt die UpdateFirmware.exe und klickt auf LOGO. Wählt eure eben erstellte Datei. Zack, Bumm fertig.

evic-vt-custom-logo-joyetech-e-zigarette-vape-dampf

Und als kleines Goodie gibt es hier noch ein Mururoar Logo das ihr euch gleich auf eure E-Zichte zaubern dürft.

MURUROAR

ASGM-SystemMo-HeadmarioOne bulky mech headMegaInvader


vape-dampf-e-zigarette-shirt-tshirt-t-shirt-vapor-sub-ohm-liquid-dampfer wick-drip-vape-vneck-v-ausschnitt-damen-shirt-ohm-sub-tshirt-e-cig-zigarette

Mehr von solchem Zeug:

  1. Neues Tutorial von XitriX online! Und zwar: “Weiche Pads mit VST Instrumenten erzeugen” XitriX, der Meister der Flächen und Pads, hat ein step by step Tutorial geschrieben. Schaut es euch...
  2. Windows XP – Arbeitsspeicher defragmentieren Wer von Euch nicht den schnellsten Rechner hat, aber trotzdem mit PlugIns arbeiten möchte, welche Samples im Arbeitsspeicher halten (z.B. Orchestra Libraries, Sampler, oder PlugIns...
  3. InkQuencer – Heute malen wir Step Sequenced Music inkQuencer from Sebastian Thielke on Vimeo. InkQuencer is a step-sequencer that plays music based on camera input. People can draw patterns on paper and...

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

About Me

Mururoar: A Strange Guy Mochocho & Bodicker. 2 Musik produzierende Nerds die seit ca. 2006 zusammen mucken. A`S.G.M.`s Background ist der des DJs und Beatsmiths, Bodicker ist Producer und Grafiker. Beide starteten bereits Mitte der 1990er in verschiedenen Projekten (von Metal über Hardcore hin zum Hip Hop) mit der Musik. 2008 ging das Mururoar Blog an den Start um ihre webkulturellen Impressionen fest zu halten.

Twitter

    Photos

    ksieRetro-Plugdubplate01dubplate0207-Optische_Endkontrolle05-Testschnitt-Audio_Kontrolle06-Finaler_Schnitt04-Testschnitt-optische_Kontrolle02-Testschnitt19.10.09 Move, Lipperlandhalle Lemgo 0119.10.09 Move, Lipperlandhalle Lemgo 0719.10.09 Move, Lipperlandhalle Lemgo 07