GEMA Kacken: BR stellt ‘Space Night ein’

Posted by Bodicker 18. Januar 2013

SpaceNight-300x225

Was tut man in der regel wenn man nach der Party,nicht ganz so müde, nach hause kommt? Richtig! Space Night gucken.

Die Nix-Peiler machen aber auch diesem Vergnügen einen Strich durch die Rechnung. Aufgrund der neuen GEMA Gebühren werden dem Bayrischen Rundfunk die Produktionskosten zu teuer.

Danke auch ihr GEMA Hotzen!!!!

The Researcher Institute hat mal direkt beim BR nachgefragt:

…vielen Dank für Ihre Anfrage an das Bayerische Fernsehen!

Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir die Sendereihe “Space Night” nicht mehr im Programm von BR-Alpha führen.

Grund hierfür ist, dass die GEMA eine Gebührenreform durchgeführt hat, sodass die Produktionskosten für “Space Night” für den Bayerischen Rundfunk erhöht wurden.

Daraufhin hat sich unsere Programmplanung entschieden, die Produktion der Sendereihe nicht mehr fortzusetzen.

Es tut uns Leid Ihnen keine andere Auskunft geben zu können!

[via]

Und wie viel Plan die Herrschafften von der GEMA über ihr Geschäftsfeld haben, zeigt folgendes Video recht beeindruckend, gar keinen!


Die GEMA erklärt den Unterschied zwischen Konzert und Musikveranstaltung

[via]

Mehr von solchem Zeug:

  1. 600% Aufschlag bei der GEMA Tja da haben wir mittlerweile die große Rezession, die Banken wollen Finanzspritzen vom Staat und nur die GEMA hat die Eier 600% mehr Kohle von...
  2. GEMA Petition für mehr Durchblick … wie wir finden sollte die alte Frau GEMA mal die Hosen runter lassen! Wer das auch so sieht und sich mehr Transparenz seitens der...
  3. GEMA vs. YouTube YouTube ist ja im Moment wirklich von allen Seiten unter Beschuss. Jetzt will auch noch das GEMA Imperium mehr vom Kuchen haben. Aufgrund eines Tantiemen...

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

About Me

Mururoar: A Strange Guy Mochocho & Bodicker. 2 Musik produzierende Nerds die seit ca. 2006 zusammen mucken. A`S.G.M.`s Background ist der des DJs und Beatsmiths, Bodicker ist Producer und Grafiker. Beide starteten bereits Mitte der 1990er in verschiedenen Projekten (von Metal über Hardcore hin zum Hip Hop) mit der Musik. 2008 ging das Mururoar Blog an den Start um ihre webkulturellen Impressionen fest zu halten.

Twitter

    Photos

    ksieRetro-Plugdubplate01dubplate0207-Optische_Endkontrolle05-Testschnitt-Audio_Kontrolle06-Finaler_Schnitt04-Testschnitt-optische_Kontrolle02-Testschnitt19.10.09 Move, Lipperlandhalle Lemgo 0119.10.09 Move, Lipperlandhalle Lemgo 0719.10.09 Move, Lipperlandhalle Lemgo 07