Wasserdichte Smartphones – Der neue Trend

Posted by Bodicker 2. September 2016

X-Tel_3000_rugged_waterproof_smartphone

Der Sommer ist fast vorbei, und die kalte, nasse Jahreszeit nähert sich. Im Folgenden stellen wir Ihnen daher Möglichkeiten vor, wie man sein Smartphone vor Wasser schützen kann.

Wasserdichte Smartphones

Zunächst lässt sich festhalten, dass immer wieder wasserdichte Smartphones auf den Markt kommen, darunter sowohl die ‘Rugged’-Version als auch hochwertige Marken. Die Firmen versprechen Schutz vor Feuchtigkeit, selbst wenn das Gerät vollständig unter Wasser ist. Das Sony Xperia Z bietet bei allen Modellen einen Wasserdichtegrad von IP68 (die 6 bezeichnet das Maximum auf der Skala der Staubfestigkeit, die 8 bedeutet vollständige Wasserdichte; ein Gerät kann so bis zu eine halbe Stunde lang vollständig unter Wasser sein, ohne beschädigt zu werden). Die Wassertiefe beträgt in der Regel 1,5 Meter. Aber diese Details variieren natürlich bei jedem Hersteller. Andere gute Beispiele mit ähnlich verlässlichem Schutz sind das Samsung Galaxy S7 und das ultrahaltbare Caterpillar Cat S60.

Wenn Sie sich aber noch kein neues Gerät anschaffen möchten, gibt es auch andere Wege, Ihr Smartphone vor Wasser zu schützen.

Hüllen

Wenn Sie Ihr Smartphone gerade nicht benutzen, können Sie es in einer transparenten, wasserdichten Hülle aufbewahren. Das Modell von Bed Bath & Beyond ist hier eine gute Option. Die Hülle ist groß genug für jedes Smartphone (sogar für 6 Zoll große Phablets) und bietet zusätzlich noch Platz für Kamera und Speicherkarten (wahrscheinlich aber nicht zusätzlich zu einem Phablet). Die Hülle verfügt außerdem über einen 17 Zoll langen Haltegurt und ist mit Schaumstoff ausgekleidet, sodass sie auf der Wasseroberfläche schwimmt. Preiswert und elegant.

Wasserdichtes Spray

Es gibt verschiedene hydrophobe Beschichtungen, die seit April auf dem Markt sind. Nanostate und Impervious bieten derartige Optionen. Wenn Sie Ihr Smartphone benutzen möchten, bietet sich ein wasserdichtes Spray an, dass man laut Hersteller alle sechs bis zwölf Monate aufsprühen muss. Dennoch sollte man zusätzlich die Anschlüsse versiegeln und sich nicht auf ein Spray verlassen, wenn das Gerät vollständig untergetaucht wird. Dennoch bietet sich ein solches Spray sicherlich als guter Schutz vor Regen und verschütteten Getränken an.

Stoßfeste und wasserdichte Hüllen

Wenn Sie keine Lust haben, Ihr Smartphone mit einer Flüssigkeit zu besprühen, gibt es auch diverse Hüllen, die Schutz und volle Funktionalität bieten. Hier empfehlen wir die TouchAbility Hartschale. Sie ist wasserdicht in bis zu 3 Metern Tiefe, hat ein transparentes Sichtfenster an Vorder- und Rückseite, und sie können weiterhin ihre Musik bedienen und Anrufe annehmen. Die Hülle ist trotz der Härte recht flexibel und verfügt über entfernbare Handschlaufen und Umhängegurte.

So können Sie also auch bei schlechtem Wetter mit anderen in Verbindung bleiben und Ihr Display durch den Regen hindurch sehen. Wenn Sie nicht nur Musik streamen oder Pokémon Go spielen wollen, merken Sie sich dieses Online-Kasino für andere Unterhaltungsmöglichkeiten, während Sie am Pool entspannen, am Strand liegen oder im Kletterurlaub sind.

Mehr von solchem Zeug:

  1. Review: S2G – Waterboom – Wasserdichter Bluetooth-Speaker Bluetooth Lautsprecher gibt es bereits zu hauf am Markt. Ich für meinen Teil finde, aufgrund der geringen Reichweite des Bluetooth-Signals, tut es da ja...
  2. Linkschleuder – Nasa verliert Steuerungscodes für Raumstation & Kurzer Pimmel? Nasa verliert Steuerungscodes für Raumstation Wenn ein Hersteller einen Smartphone-Prototyp in einer Bar verliert, ist das eine Sache. Wenn die Nasa aber 48 Laptops...
  3. Samples: Fieldrecording Pack Fieldrecording Pack Naturaufnahmen (16bit/44.1kHz WAV) Auto fährt vorbei mit Vogel Flugzeug und Vögel Gehen auf Kies Regen und Vögel Regen und Vögel 2 Schweine...

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

About Me

Mururoar: A Strange Guy Mochocho & Bodicker. 2 Musik produzierende Nerds die seit ca. 2006 zusammen mucken. A`S.G.M.`s Background ist der des DJs und Beatsmiths, Bodicker ist Producer und Grafiker. Beide starteten bereits Mitte der 1990er in verschiedenen Projekten (von Metal über Hardcore hin zum Hip Hop) mit der Musik. 2008 ging das Mururoar Blog an den Start um ihre webkulturellen Impressionen fest zu halten.

Twitter

    Photos

    ksieRetro-Plugdubplate01dubplate0207-Optische_Endkontrolle05-Testschnitt-Audio_Kontrolle06-Finaler_Schnitt04-Testschnitt-optische_Kontrolle02-Testschnitt19.10.09 Move, Lipperlandhalle Lemgo 0119.10.09 Move, Lipperlandhalle Lemgo 0719.10.09 Move, Lipperlandhalle Lemgo 06